ROHACELL® Schaum bildet den Kern leichter Sandwichbauteile mit hoher Scher- und Druckfestigkeit, auch bei relativ hohen Temperaturen. © Evonik
ROHACELL® Schaum bildet den Kern leichter Sandwichbauteile mit hoher Scher- und Druckfestigkeit, auch bei relativ hohen Temperaturen. © Evonik
Pressemitteilung
Pressemitteilungen Resource Efficiency
20. Februar 2020

Evonik präsentiert ROHACELL® Schaumstoffkerne für Verbundwerkstoffe in der Luft- und Raumfahrt und die automatisierte Produktion

Innovation bei der Bauteilgestaltung und Effizienz durch automatisierte Produktion - das sind die Themen, die Evonik auf der JEC World in Paris vom 3. bis 5. März in Halle 5/Stand J40 der Verbundwerkstoffindustrie in der Luft- und Raumfahrt vorstellen wird. Für führende Unternehmen in allen Branchen sind bei der Bewertung von Materialien für ihre Anwendungen nicht nur Verarbeitungszeit und Kosteneinsparungen von entscheidender Bedeutung, sondern auch, dass die angebotene Lösung höchste Leistungsanforderungen erfüllt.

Besucher, die Verbundbauteile in großen Stückzahlen zu niedrigsten Kosten herstellen wollen, können sich über eine gemeinsame Studie von Evonik Industries, der Composite Technology Center GmbH und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V . über den Einsatz von Hartschaumstoff in der automatisierten Produktion informieren. Die Studienergebnisse bestätigten die Vorteile der Verwendung des geschlossenzelligen Polymethacrylimid-Hartschaums (PMI) ROHACELL® von Evonik und der Automatisierung beim Aufbau komplexer Strukturen wie Klappen an Flugzeugen, Spoiler, Fahrwerksklappen und anderer in hohen Stückzahlen produzierter Bauteile.

Das innovative Teiledesign in einer aktuellen Anwendung wird anhand eines teilweise aus Verbundwerkstoffen hergestellten Hauptrotorblatts eines Hubschraubers gezeigt, das Van Horn Aviation (USA) für den Bell 206B JetRanger produziert. Das Rotorblatt wurde aus einem Kern aus ROHACELL® 71HERO-Schaumstoff und Toray-Kohlefaser hergestellt und anschließend im Autoklav gemeinsam ausgehärtet. Ausschnitte im Rotorblatt ermöglichen den Besuchern einen Blick auf den inneren Aufbau. Außerdem wird ein Kernstück eines Flugzeugflügel-Demonstrators von PRONAT AEROSPACE aus Israel mit einer neuartigen Puzzle-Verbindung zu sehen sein.

Zukünftiges Wachstum

Vor fast 50 Jahren wurde ROHACELL® als erster kommerziell erhältlicher PMI-Schaumstoff auf den Markt gebracht und als Kern in Sandwich-Verbundstrukturen eingesetzt. Seine erwiesene und durch zahlreiche Tests und Zertifizierungen belegte Leistung führte zu steigendem Einsatz in Verbundwerkstoffen.

„Wir haben zunächst in Darmstadt mit der Herstellung von ROHACELL® begonnen, 2008 kam dann unsere Produktionsanlage in Mobile (Alabama, USA) hinzu und seit 2015 betreiben wir eine Anlage in Shanghai (China)“, sagt Dr. Kai-Martin Krüger, Leiter des Produktbereichs Performance Foams von Evonik. „Und in diesem Jahr baut Evonik seine ROHACELL® Anlage in Mobile deutlich aus und investiert zudem in eine neue, moderne Produktionsanlage in Darmstadt, die bis Ende 2021 in Betrieb gehen soll“, fügt er hinzu. „Die Unterstützung des Marktwachstums und die zuverlässige Versorgung der Kunden vor Ort ist unsere Priorität.“

Mehr als leicht

Sandwich-Bauteile sind eine Kombination aus leichten Kernen und dünnen Deckschichten aus Kohlefaserverbundwerkstoff und bieten so maximale mechanische Eigenschaften bei minimalem Gewicht. ROHACELL® zeichnet sich außerdem durch seine Festigkeit und Steifigkeit, seine Hochtemperaturbeständigkeit bis 220 °C und seine ausgezeichnete Druck-Zeitstandsfestigkeit bei erhöhten Temperaturen aus. Der Hartschaum wird in Flugzeugen, Automobilen, Schiffen, Sportartikeln, in der Elektronik und der Medizintechnik eingesetzt. Kunden auf der ganzen Welt können heute auf anwendungstechnische Unterstützung durch ein Team von Ingenieuren, Verbundwerkstoffspezialisten und Experten für Sandwichkonstruktionen zurückgreifen.

Company information

Evonik is one of the world leaders in specialty chemicals. The focus on more specialty businesses, customer-oriented innovative prowess and a trustful and performance-oriented corporate culture form the heart of Evonik’s corporate strategy. They are the lever for profitable growth and a sustained increase in the value of the company. Evonik benefits specifically from its customer proximity and leading market positions. Evonik is active in over 100 countries around the world. In fiscal 2018, the enterprise with more than 32,000 employees generated sales of €13.3 billion and an operating profit (adjusted EBITDA) of €2.15 billion from continuing operations.

Über Resource Efficiency

Das Segment Resource Efficiency wird von der Evonik Resource Efficiency GmbH geführt und produziert Hochleistungsmaterialien und Spezialadditive für umweltfreundliche und energieeffiziente Systemlösungen für den Automobilsektor, die Farben-, Lack-, Klebstoff- und Bauindustrie sowie zahlreiche weitere Branchen. Das Segment erwirtschaftete in den fortgeführten Aktivitäten im Geschäftsjahr 2018 mit rund 10.000 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 5,5 Milliarden €.

Disclaimer

In so far as forecasts or expectations are expressed in this press release or where our statements concern the future, these forecasts, expectations or statements may involve known or unknown risks and uncertainties. Actual results or developments may vary, depending on changes in the operating environment. Neither Evonik Industries AG nor its group companies assume an obligation to update the forecasts, expectations or statements contained in this release.